Poliça _Köln_18.02.2020_Copyright by Andreas Müller_Konzert & Festival Nerd 2020

Mit ihrem fünften Studioalbum, das gerade erschienen ist, füllte Poliça das Artheater in Köln mit rund 400 Fans und ihren erfrischend atmosphärischen Klanglandschaften.
Das Arttheater ist ein wunderbarer Ort, für Poliça die diese Bühne heute Abend bespielen, mit ihrem fünften Album When We Stay Alive, das Ende letzten Monats auf Memphis Industries veröffentlicht wurde.
Vor einem monochromen schwarzen Hintergrund, mit abgespeckter Deckenbeleuchtung, dafür aber mit Laserkugeln auf dem Boden, bewegt sich Channy Leaneagh als springende Silhouette über die Bühne. Nymphenartig, aber niemals ätherisch, ist sie auf der Bühne stark vertreten. Die durchdringenden Texte ihres Songs glänzen durch glitschige Gitarren und rhythmische Trommeln. Nachdem sie im Winter 2018 leider einen schweren Sturz hatte, nach dem sie nicht mehr laufen konnte, ist es großartig, sie buchstäblich und im übertragenen Sinne wieder auf den Beinen zu sehen. Diese Zeit der Genesung ermöglichte ihr die Freiheit, an dem neuen Album zu arbeiten, das wir heute Abend in seiner ganzen Pracht erleben dürfen.
Mitreißend, trotzig und kraftvoll ist ihre jüngste Single „Forget Me Now“ ein Highlight, das von der spärlichen Eröffnung zu melodischen Versen mit intensiveren Zwischenspielen und rhythmischen Refrains wechselt. Der Rest der Songs von When We Stay Alive ist sehr harmonisch und besitzt deutlich die Formel das Publikum zu verzaubern. Die Reise durch den Poliça Orbit hat begonnen und hat die Fans voll und ganz in seinen Bann gezogen.
Die Songs sind präzise und kraftvoll, Synthesizer verschmelzen mit Gitarren über Keyboards und kinetischen Drums. Sie sind tanzbar und gleichzeitig träumerisch. Es ist ein reichhaltiger, expansiver Pop, der sich als aufregender Ort anfühlt.
Poliça haben fünf turbulente Jahre hinter sich, Ihre Wandelbarkeit ist ungebrochen und Sie werden der Musikwelt sicherlich noch viel Freude bereiten.


Hier geht es zur Galerie!!!

Bericht & Fotos: Andreas Müller